Home - HYzHD e.V.
Aktuelles
Geschichte
Der Schifferrat
Satzung
Veranstaltungen
Angebote
Fotoalbum
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum


Hier möchten wir Sie über aktuelle Aktivitäten des Vereins informieren:  

Termine

Stammtisch Winter 2017/2018:

14.12.2017 / 11.01.2018 / 08.02.2018 / 08.03.2018 / 12.04.2018

Viele Grüße

Der Vorstand


AKTUELLE VEREINSMELDUNGEN:

 

World Sailing Sicherheitstraining

Ein Teil unserer Mitglieder nutzte die segelfreie Jahreszeit zur Weiterbildung und hat erfolgreich am

ISAF-Sicherheitstraining in Elsfleth teilgenommen.

 

 


Hohe Düne Cup 2017

Der mittlerweile 4. Hohe Düne Cup ist nun beendet.
Dank der Unterstützung aus dem Verein, der Yachthafenresidenz, den zahlreichen Sponsoren, des RRV und allen anderen Unterstützern konnten wir wieder einen sportlich hervorragenden Saisonausklang mit einer schwungvollen Abendveranstaltung durchführen.
Ein würdiger Höhepunkt unseres 25 jährigen Vereinsjubiläums !
 
Schön, dass so viele zu der Feierstunde bei Sonne, Musik,Freibier, Cannape's und Kuchen gekommen sind. Ebenso schön war, dass der HYzHD so zahlreich mit Booten gemeldet hat.
 
Bilder (ca. 700) und die Ergebnisse sind für jeden Interessierten zum Anschauen und gerne auch zum Herunterladen auf unserer Eventseite www.hohe-duene-cup.de verfügbar.
 
Euer HDC- Orga-team

Erneut Meister im Pirat !
 
Bei der vom 1. bis 5. Ausgust 2017 stattgefunden IDM der Pirat-Klasse auf dem Ratzeburger See
errang Burkhard Rieck zusammen mit seinem Steuermann Bernd Höft erneut den Meistertitel wie im Vorjahr.
Der Vorsprung auf die Zweiten (den späteren 2017er EM- Dritten Bohn/Held) war mit einem Punkt denkbar knapp.
 
Glückwunsch an GER 4433 !
 

 

Bronze in Gdansk !
 
Erneut hat sich die "Ember Sea" in einem internationalen Großevent der Konkurrenz gestellt. 
Bei der diesjährigen ORC EM in Polen errang die Crew der "Ember Sea" den 3. Platz in der Amateurwertung und erneut wie schon 2016 bei der WM in Kopenhagen den siebten Platz in der Gruppe A.
Mit guten Aussichten auf eine bessere Gesamtplatzierung mit Platz 3, zerstörte jedoch ein Frühstart unter Black Flag im letzten Rennen alle Hoffnungen. 
Trotzdem war es für alle eine positive Erfahrung und Danzig als wunderschöne Stadt eine Reise wert. Besonders als der 3-tägige Dauerregen endete. Die Betreuung seitens der polnischen Gastgeber war hervorragend und die Lage des Yachthafens gegenüber der Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten perfekt.

 

 

 


Winner & Supporter

Die Warnemünder Woche 2017 ist nun Geschichte. Und wir waren dabei !
 
Als erfolgreiche Teilnehmer stellte die Crew der "Ember Sea" mit Siegen in ihrer Klasse beim Warnemünde Cup, dem Up & Down und dem 4. Platz bei Rund Bornholm und dem Gesamtsieg in der Offshore Wertung ihre gute Form unter Beweis. Eine gelungene Generalprobe für die Teilnahme an der ORC- EM in Gdansk in 3 Wochen.
Bestätigt wurde dies noch durch den Sieg bei der Bäderregatta mit Freunden und Familien,einschließlich des First Ship home. Der Lohn: ein Cherryfass.

 
Ebenso erfolgreich verlief dieTeilnahme von Peter Heilmann mit der "Arxex Tolina" bei der IDM Seesegeln. Die Crew ersegelte einen 3. Platz in der Klasse ORC 1/2.
 
Noch ein 3. Platz für die "Imagine" von Thomas Wollboldt bei Rund Bornholm.
 
Burkhard Rieck errang zusammen mit seinem Steuermann Bernd Höft den 2. Platz  in der Klasse Pirat.
 
Die Nobody nahm nicht nur an der Bäderregatta teil, in der sie leider wegen nicht mehr vorhandenen Wind aufgaben, sondern stand auch 4 Tage als Startschiff für die H-Boote und Dyas im Dienste der Warnemünder Woche. Einen ausdrücklichen Dank an dieser Stelle an Olaf, Eckhard und Jörg.
 

Rainer Arlt leitet wie immer souveräne "seine" Kutterbahn und Gisbert Knorr war Teil der Wettfahrtleitung auf der Laser-Bahn.
 
Wir alle können stolz auf die erreichten Ergebnisse und die Präsenz unseres Vereines bei der diesjährigen Warnemünder Woche sein !

 


MIDSUMMER CUP 2017 - erfolgreiche Teilnahme

Vom 23. bis 25. Juni fand der vom AVW organisierte Midsummer Cup mit einem überschaubaren aber ambitionierten Teilnehmerfeld statt.

Bei anspruchsvollen Bedingungen mit Winden von 20 bis 31 kn konnten sich die Nobody und Noreia erfolgreich platzieren.
 
Die Nobody mit Olaf, Jörg, nebst Frauen und Micha Hanisch gewann den Audi Cup von Kühlungsborn nach Warnemünde und machte damit die technischen Probleme am Vortag, die sie zur Aufgabe zwangen, wieder vergessen.
 
Die Noreia gewann quasi als präsidiales  "Double Hand mit Kind" (Matthias, Louis, Jan) die Gesamtwertung mit den Einzelplatzierungen 1.,2. und 4. - Glückwunsch !
 
Die Veranstaltung war sehr gut organsiert und auch mit dem nötigen Mut durchgeführt. Wir wünschen dem ASVW  im nächsten Jahr steigende Teilnehmerzahlen.


25 Jahre Hanseatischer Yachtclub zu Hohe Düne e.V.

 

Liebe Mitglieder des HYzHD,
 
am 20. Juni 2017 begehen wir unser 25- jähriges Vereinsjubiläum.
 
Nach der Gründung im Jahre 1992 durch unsere Ehrenmitglieder Conny Müller, Bobby Westphal und Jürgen Mier mit damals 8 Mitgliedern hat unser Verein in den letzten Jahren deutlich Fahrt aufgenommen.
 
Aktuell sind wir 52 Mitglieder mit dem Vereinsschiff "Nobody" und den jeweiligen Eigneryachten, Jollen, Motorbooten etc. Die Aktivitäten reichen vom Fahrtensegeln, lokalen Regatten bis zu EM/WM- Teilnahmen. Dank ehrenamtlicher Unterstützung, Sponsoren, Förderer und guter Geschäftsführung hat der Verein auch ein stabiles finanzielles Fundament.
 
Aber auch in der Organisation wie Wettfahrtleitung (Rainer Arlt, Gisbert Knorr) und Vereinspolitik (Mike Knobloch, Rainer Arlt im RRV) und bei unserem Hohe Düne Cup sind wir aktiv.  
 
Sicher bliebe noch mehr aufzuzählen.
 
Hier aber schon mal ein herzlicher Dank des Vorstandes an alle, die sich bisher aktiv eingebracht haben !
 
Um das alles zu würdigen und auch zu feiern, lädt hiermit der Vorstand ALLE Mitglieder am Freitag den 22.09.2017 zum gemeinsamen Abend ein.
Wir möchten dies im Rahmen des Hohe Düne Cups im dortigen Yachthafen organisieren.

Euer Vorstand
Conny, Matthias und Jan
 


4. Hohe Düne Cup

Liebe Segelfreunde,
 
lange war es ruhig um uns, im Hintergrund werden allerdings mit Begeisterung und Vorfreude die Fäden für den 4.Hohe Düne Cup gezogen.

Bitte markiert Euch den 22. - 24.09.2017 in Eurem Kalender.

Weitere Infos findet ihr auf www.hohe-duene-cup.de in Kürze.

Bis bald

Euer HDC-Orga-Team

 


Herzlichen  Glückwunsch !!!

Zum Titel bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2016 im Pirat an Burkhard Rieck. 

Er hat zusammen mit seinem Steuermann Bernd Höft und den beeindruckenden Platzierungen 1,1,2 und 2 die Meisterschaft mit 38 Booten auf dem Schwielochsee in Brandenburg deutlich gewonnen. 

Der Verein gratuliert auf das Herzlichste!


 Nachlese oder "So seh'n Sieger aus!" 

Bei der ORCi-Worlds vor Kopenhagen vom 15. bis 23.Juli war der HYzHD äußerst erfolgreich.

Die Crew der EMBER SEA mit Matthias, Jens, Jan, Peter, Caroline, Acki, Oli, Paul, Markus, Steini, und Ralph wurden Vizeweltmeister in der Amateurwertung der Class A und insgesamt 7. von 13 Yachten.                                                                                                                                                                                         

Peter Heilmann errang mit seiner First 40 ARXES TOLINA BM YACHTING die Bronzemedaille in der Class B aus 59 Yachten. Ein weiterer Erfolg nach dem ORC-IDM-Titel aus 2015. 

Organisiert vom Königlich Dänischen Yachtclub und dem Egaa Segelclub in Skovshoved nahmen 129 Yachten aus 17 Ländern teil. Wir erlebten eine spannende WM auf See, aber auch an Land (AP), bei leichten Winden, viel Strom auf dem Öresund und noch mehr Sonne.

Das Ankern unter Vollzeug im Öresund-Strom und die Party nach der Siegerehrung wird sicher allen im Gedächtnis bleiben.

Die Crew der EMBER SEA bedankt sich herzlich für die Unterstützung der Vereins mit der NOBODY, die uns als Basis und Unterkunft im Hafen zur Verfügung stand.

 


3. Hohe Düne Cup

am 24.09.2016 veranstalten wir, gemeinsam mit der Yachthafenresidenz Hohe Düne, den 3. Hohe Düne Cup.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen, spannende Rennen und eine tolle Seglerparty.

Nähere Infos findet ihr unter www.hohe-duene-cup.de

 

 


Geburtstag Jürgen Mier

Unser Ehrenmitglied Jürgen feiert heute seinen 75. Geburtstag - WIR GRATULIEREN AUF`S HERZLICHSTE!

Auch die OZ gratuliert > > Artikel OZ 13.05.2016


Ansegeln 2016

Liebe Mitglieder,

der Termin für das diesjährige Ansegeln ist der 23.-24.04.

Bitte meldet Eure Teilnahme zeitnah, damit wir entsprechend die Schiffsplanung vornehmen können.

Wir freuen uns auf eine tolle Segelsaison.

Euer Vorstand


Jahreshauptversammlung:

11.03.2016 - Einladung erfolgt in gesonderter E-Mail

Ort: Seglerheim Yachthafen Warnemünde-Mittelmole


 

Hohe Düne Cup 2015

Der Hohe Düne Cup 2015 war ein voller Erfolg.

Bilder, Ergebnisse und einen Rückblick findet ihr auf

http://www.hohe-duene-cup.de


Liebe Mitglieder und Freunde,

die Segelsaison neigt sich langsam dem Ende, das Jahreshighlight unseres Vereins steht allerdings noch an:

Am 26.09. veranstalten wir gemeinsam mit der Yachthafenresidenz Hohe Düne den 2. Hohe Düne Cup.

Zur Anmeldung und für weitere Informationen besucht bitte die Veranstaltungsseite:

http://www.hohe-duene-cup.de

Facebook-Veranstaltung zum Einladen und Teilen:

Facebook-Event-HDC2015

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!


Blue Ribbon Cup 2015

Vom 19.-23.08. fand der Blue Ribbon Cup statt.

Die Crew der Ember Sea ersegelte auf der Rücktour, Kopenhagen - Kiel, einen herausragenden 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an die Beteiligten!  Ergebnisliste-Download

 

 


 Hohe Düne Cup 2015

Neue Informationen zum 2. Hohe Düne Cup sind online.

Bitte schaut auf http://www.hohe-duene-cup.de


Ansegeln 2015

Liebe Segelfreunde,

am 18. / 19.04.2015 eröffneten wir unsere Segelsaison mit einem Turn nach Gedser.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison!

 

 

 


Regattatermine 2015   -   Hohe Düne Cup 2015

Hier findet ihr die Regattatermine für das Jahr 2015

 Regattatermine 2015.pdf   <<< hier klicken

Selbstverständlich werden wir unseren Verein bei einigen Regatten vertreten, und freuen uns auf ein tolles Jahr.

Der Termin für den 2.Hohe Düne Cup steht ebenfalls fest - er findet dieses Jahr am 26.09. statt.

Weitere Informationen diesbezüglich erfahrt ihr unter http://www.hohe-duene-cup.de


Jahreshauptversammlung & Eisbeinessen 2015

Liebe Mitglieder,

wir wünschen Euch ein frohes und gesundes neues Jahr, sowie eine tolle Segelsaison 2015!

Neben dem monatlichen Stammtisch, steht der erste Termin für die Saison 2015 fest:

Am 20.03.2015 treffen wir uns ab 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung mit anschließendem Eisbeinessen im Yachthafen Warnemünde.

Bitte notiert Euch diesen Termin im Kalender, wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Euer Vorstand

 


 

Das  war  2014

Eine schöne Segelsaison neigt sich dem Ende.  Am 18. + 19.10. haben wir das Jahr in Nystedt ausklingen lassen und nochmal gemeinsam

ein paar schöne Stunden auf dem Wasser und an Land verbracht.

2014 war eine tolle Saison. Wir bzw. unsere Mitglieder haben an vielen Regatten - meist erfolgreich - teilgenommen.

Absolutes Highlight für unseren Verein war natürlich die Durchführung des 1. Hohe Düne Cup.  

Während der Wintersaison werden wir, wie gehabt, über den  Stammtisch in Kontakt bleiben.

Die Termine erfahrt ihr hier auf dieser Seite.

Nun geht es an die Pflege und Wartung der Boote. Freiwillige Helfer zur Instandhaltung

der Nobody, wenden sich bitte direkt an Olaf.

Gruppenbild Absegeln Nystedt 2014  


1. Hohe Düne Cup

Am 04.10.2014 richteten wir, in Zusammenarbeit mit der Yachthafenresidenz, den 1. Hohe Düne Cup aus.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, besten Dank, auch an dieser Stelle, an alle Helfer aus unserem Verein!

Den Rückblick und die Ergebnisse findet Ihr unter www.hohe-duene-cup.de

 


Ein tolles Video der Ember Sea

Zusammenstellung der Schifffahrtsregatta 2014 mit Palfinger Systems


 

Warnemünder Woche 2014

Pressemitteilung:

Mecklenburgische Bäderregatta rasend schnell beendet,

Zur Mecklenburgischen Bäderregatta gastierten heute 23 Yachten auf der Ostsee. Der 22 Seemeilen lange Kurs wurde durch den mäßigen bis frischen Wind aus Nordost von allen Schiffen sehr schnell bewältigt. Rund zweieinhalb Stunden benötigte die „Ember Sea“ mit Steuermann Matthias Mier für die Strecke von Warnemünde nach Kühlungsborn und zurück. Sie erhält damit als sogenanntes „First Ship Home“ das Sherryfass der hanseboot. Den WIRO XXL-Cup für Yardstick Boote, welcher sich aus der Berechnung des Warnemünde Cups, der Mecklenburgischen Bäderregatta und der hanseboot Rund Bornholm ergibt, erwarb die „Exocet“ mit dem sympathischen Steuermann Peter Hermann, gleichzeitig Verantwortlicher für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Segler-Verbandes Mecklenburg Vorpommern. Die Gesamtwertung der ORC-Schiffe gewann „Kühnezug Goldkatze“ mit der Crew um Manfred Böttcher. Die Gesamtwertung Yardstick wird von „Dalai Lama“ mit Skipper Olaf Götze angeführt.

 

Midsummer-Cup 2014

Bei 6-7 Windstärken wurde vom 20. - 22. Juni der fünfte ASVW-Midsummer-Cup ausgesegelt.

Immerhin 27 Yachten kämpften um die Preise in den drei Wettfahrten, den Edel & Scharf - Cup am

Freitagabend von Warnemünde nach Kühlungsborn, den Grandhotel Heiligendamm - Cup am Samstag

vor Kühlungsborn und Heiligendamm und den Provinzial - Cup am Sonntag von Kühlungsborn nach Warnemünde.

Platz 1 in der Klasse YS1 ersegelte Matthias Mier mit der Noreia - herzlichen Glückwunsch.

 


 

Ansegeln 26.-27.04.2014  Nystedt

Ein herzliches Ahoi an alle diejenigen, die an diesem traumhaften Wochenende

nicht dabei sein konnten. Es war zwischenzeitlich zwar etwas kühl, aber das wurde

durch bestes Segelwetter belohnt.

Wir hatten einen tollen Grillabend in Nystedt mit einem traumhaften Sonnenuntergang.

Die Bilderserie von Uwe kann bei Matthias bestellt werden.

 


Saisonstart 2014

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Segelsports,

der Winter ist vorbei, der Frühling naht - die Segelsaison kann beginnen.

Wir möchten Euch über ein paar Neuigkeiten informieren:

Seit dem 03.03.2014 sind wir nunmehr Mitglied im Rostocker Regattaverein.

Der Krantermin für die Nobody ist für den 03.04.2014 vorgesehen.

Der diesjährige Termin zum Ansegeln, soll das Wochenende vom 26.-27.04. werden. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung zu diesem Termin,

um eine entsprechende Schiffsplanung vorzunehmen. Ziel soll in diesem Jahr wieder Nystedt werden.

Für Anregungen zu diesem Termin, wendet Euch bitte direkt an uns.

Informationen zum Hohe Düne Cup findet ihr demnächst unter www.hohe-duene-cup.de

Ahoi und viele Grüße

Der Vorstand

 


Saisonende 2013

Am 12. / 13.10. haben wir mit dem traditionellen Absegeln die Segelsaison 2013 offiziell beendet. Dieses Jahr hat es uns nach Kühlungsborn verschlagen.

In gemütlicher Runde wurde die Saison ausgewertet und Ziele für die neue Saison gesteckt.

Kommt alle gut und gesund durch den Winter - wir freuen uns schon jetzt das kommende Jahr!

 

 


Blue Ribbon Cup 2013

 

Nach hartem Kampf und leichten Winden, konnte die Crew der Ember Sea beim Blue Ribbon Cup Kiel - Kopenhagen einen

hervorragenden 2. Platz heraussegeln. Die Rücktour musste auf Grund eines Schadens leider kurz vor dem Ziel abgebrochen werden.

 


 

Gedser Cup 2013

Herzlichen Glückwunsch den Crew`s vom Hanseatischen Yachtclub zHD zu Platz 1 bis 4 beim diesjährigen Gedser Cup.

Das war deutlich......  und dann kamen die Anderen!

Ergebnisliste Gedser Cup 2013


 

Warnemünder Woche 2013

Bereits die 76. Warnemünder Woche fand vom 06.07. - 14.07. statt.

Unser Mitglied, Rainer Arlt, war dieses Jahr Teil der Wettfahrtleitung und stellte uns einen interessanten Bericht zur Verfügung:

Bericht Wettfahrtleitung Warnemünder Woche 2013 (<hier klicken)

Hier findet Ihr den letzten Live-Track von Rund Bornholm - schön, wenn es immer so aussehen würde...

Live-Tracking Rund Bornholm 2013 (<hier klicken)

 


 

Hafenfest Hohe Düne 2013

Am 22.06. haben wir zusammen mit der Yachthafenresidenz das 2. Hafenfest in Hohe Düne veranstaltet.

Das Event wurde wieder mit Begeisterung von den Besuchern und Teilnehmern angenommen.

Wir freuen uns schon jetzt auf das 3. Hafenfest und danken für die rege Beteiligung.

 

 


 Herzlichen Dank an unser Vereinsmitglied, Rainer Arlt, für die Mitwirkung zur Durchführung der Freitagsregatta.

 


 

Ansegeln 2013 

Auf Grund des langen Winters fand das Ansegeln dieses Jahr erst am 04.+05.05. statt.

Bei schönstem Wetter und leichten Winden segelten wir nach Gedser.

Freundlicherweise hat uns der Gedser Segelclub ihr Vereinsgebäude zur abendlichen Feier zur Verfügung gestellt.

Hafür bedanken wir uns nochmals herzlich und hoffen uns bei Gelegenheit revanchieren zu können.

Für die Daheimgebliebenen - hier die Neidbilder

 


 Auf großer Fahrt  -  Ember Sea 

Am 29.03.2013 ging es für mehrere Mitglieder unseres Vereins ans Mittelmeer.

Von dort wird die "Ember Sea" zum neuen Heimathafen Hohe Düne überführt.

Hier im Hafen von Gibralta am 07.04.2013:

 

 

Derzeit ist das Schiff im Nord-Atlantik Richtung Brest unterwegs. Unserem Geburtstagskind Alex wünschen wir auf diesem

Wege alles Gute und eine schöne Feier im Golf der Biskaya.

Wir freuen uns, das Schiff bald in unserem Hafen begrüßen zu können.


 

Absegeln / Matchrace 2012                                                                                                                                                                                   

Am 13. und 14. Oktober fand das traditionelle Absegeln statt.

Mit vier Schiffen segelten wir bei bestem Wetter nach Nystedt und verbrachten gemeinsam

einen tollen Abend mit lecker gegrilltem Fisch und Fleisch, sowie Glühwein und Bier.

Bis in die Nacht hinein wurde erzählt, getrunken und gelacht.

Leicht wehmütig über das Ende der Saison ging es am Sonntag wieder in den Heimathafen,

wo dann auch direkt mit dem Abrüsten der Schiffe begonnen wurde.

 

Matchrace 20.10.2012

Zum Saisonabschluss haben wir uns noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Zusammen mit der "Yachthafenresidenz Hohe Düne" veranstalteten wir ein Matchrace, zu dem auch die Familienmitglieder

und Freunde eingeladen und zum Mitsegeln aufgefordert waren. Der Wettergott meinte es an diesem Herbsttag besonders

gut mit uns und sorgte, mit strahlendem Sonnenschein und fast 20°C, für beste Laune.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei der Yachthafenresidenz und ihren Mitarbeiten für die ständige Unterstützung

und angenehme Zusammenarbeit während der ganzen Saison bedanken. Wir freuen uns, so einen tollen Heimathafen für

unseren Verein gefunden zu haben.

Ein großer Dank gilt auch den ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern, welche es bereits in dieser 1.Saison geschafft haben,

den lange Zeit stillen Verein wiederzubeleben und das Interesse für den HYzHD e.V. zu wecken.

 

Mit einem gemeinsamen Abendessen wurde das Segeljahr dann offiziell beendet.

 

Wir blicken also zurück auf eine tolle, erfolgreiche Segelsaison 2012 und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Jahr.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Angehörigen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise der

Familie, sowie einen guten Start ins neue Jahr.   Und vor allem: Bleibt gesund!

 

Weitere Bilder Absegeln / Matchrace (hier klicken)

 


Gedser Cup 2012 

Nun ist er leider schon wieder vorbei! Vielen Dank für die rege Beteiligung des Vereins!

Immerhin waren wir mit 3 Schiffen beim diesjährigen Cup am Start.

Allen freiwilligen und unfreiwilligen Badegästen sprechen wir hiermit nochmals unser Beileid aus.

Seglerisch konnten wir immerhin den 1.Vereinssieg heraussegeln. Glückwunsch den Siegern!!

Hier findet ihr die Ergebnislisten:

Ergebnisliste Wettfahrt 1 Gedser Cup 2012 

Ergebnisliste Wettfahrt 2 Gedser Cup 2012

 


 

Rund Bornholm 2012 - Da ist ein Traum versunken

Am 09.07. startete die, mit großer Freude erwartete, Regatta "Rund Bornholm". Selbstverständlich nahmen auch Segler unseres Vereins an dieser, immer wieder spannenden, Regatta teil. So auch das hoffnungsvoll gestartete Team der "Kallisto".

Am frühen Morgen des 10.07. lag die Mannschaft auf Platz 3 und die Insel war schon fast umrundet. Was dann geschah erläutert Eigner und Skipper Torsten Michelmann im Interview mit yacht.de

Herr Michelmann, bitte schildern Sie uns, was passiert ist.
Wir waren zu neunt an Bord, vier Leute mit Skipper-Erfahrung, der Rest Freunde von mir. Auf dem Hinweg nach Bornholm hatten wir so 15 bis 18 Knoten Wind, nicht viel mehr, und segelten unter Gennaker. Merkwürdigerweise haben ja wohl einige Yachten nördlich von Darßer Ort ein Unwetter abgekriegt und Schäden erlitten, aber das haben wir völlig umfahren. Wir sind nach Klintholm hoch, haben gehalst und sind dann raumschots mit einem Strich auf die Südspitze von Bornholm runter. Es gab zu keinem Zeitpunkt irgendeine Situation mit zu viel Wind oder so etwas. Alle hatten nur ein Grinsen im Gesicht.

Es waren also keine harten Bedingungen?
Auf der Ostseite Bornholms konnten wir bis zur Mitte wegen einer Winddrehung sogar noch mit Gennaker fahren, mussten dann hoch an den Wind. Bis zur Nordspitze Bornholms, Hammerodde, hatten wir nur etwa 20 Knoten Wind, refften dann aber vorsorglich das Groß einmal, weil einer meiner Mitsegler, der schon öfter rund Bornholm gesegelt ist, meinte, dass es an dieser Ecke wegen eines Kapeffektes oft stärker weht und wir die Ungeübten an Bord auch nicht überfordern wollten.

Also nahm der Wind zu?
Es wurde mehr Wind, etwa 25 bis 26 Knoten, mehr Welle, etwa drei Meter. Aber das sind ja für eine 50-Fuß-Regattayacht keine harten Bedingungen. Fünf Seemeilen von Bornholm entfernt gab es dann plötzlich eine komische Seitwärtsbewegung, wie ein Ruck, aber irgendwie schwammig, nicht so, als wenn man auf eine Sandbank fährt, wo man ja richtig abgebremst wird. Unter Deck muss es allerdings ziemlich heftig gewesen sein, einen lauten Schlag gegeben haben. Da hat ein Crewmitglied geschlafen, der wusste gar nicht, wie ihm geschah.

Wo befanden Sie sich?
Ich war am Ruder, noch zwei andere waren mit im Cockpit. Ich habe erstmal gar nicht viel gedacht, nur so: Was war das jetzt? Auch einer meiner Mitsegler hat es gemerkt und auch gefragt, was das war.

Wissen Sie jetzt mehr?
Nicht wirklich. Wir meinten, in der ablaufenden Welle einen Schatten gesehen zu haben, vielleicht ein Baumstamm oder ein Fass, sicher sind wir aber nicht.

Gab es eine Veränderung am Boot?
Die Steuerung war plötzlich etwas wabbelig, zuvor hatte das Boot noch super auf dem Ruder gelegen. Ich dachte, vielleicht wäre ein Steuerseil gerissen. Mein Mitsegler sagte, er schaut sich das an, und meinte anschließend: "Das willst du nicht wissen."

Welchen Schaden haben Sie festgestellt?
Der Ruderkoker war unten kreisförmig aus dem Rumpf gerissen. In den Wellenbewegungen klaffte immer wieder ein etwa 30 Zentimeter großes Loch auf, aufgehebelt vom Ruder, das ja noch dranhing, das durch das ständige Hin und Her immer größer wurde. Da schoss das Wasser nur so hinein.

Warum haben Sie das Leck nicht abgedichtet?
Wir kamen nicht heran, der Quadrant verdeckte die Schadenstelle, sodass wir da kein Polster oder einen Fender zwischen bekamen. Außerdem pendelte das ganze Ruder ständig von links nach rechts, ein riesiges Metallteil. Wenn da einer reingegangen wäre, hätte er sich alle Arme und Beine gebrochen.

Haben Sie sonst etwas unternommen?
Wir haben alle Pumpen eingeschaltet, die anderen sechs aus der Koje geholt und denen Rettungswesten angezogen. Dann eine Eimerkette gebildet und wie blöd gepützt. Nach einer halben Stunde stand das Wasser aber schon einen Meter hoch.

Das muss kein gutes Gefühl gewesen sein.
Von Anfang an nicht. Sofort, nachdem ich das Loch gesehen hatte und wie das Wasser da reinschoss, habe ich ein Crewmitglied nach unten geschickt, und der hat einen Notruf abgesetzt. Wir haben auch zweimal rot geschossen. Ich denke, aus seemannschaftlicher Sicht haben wir uns nichts vorzuwerfen. Das ist auch alles ganz ruhig abgelaufen, hinterher hat niemand gesagt, dass er irgendwann das Gefühl hatte, in Lebensgefahr zu schweben.

Wann haben Sie die Yacht aufgegeben?
In der Plicht stand das Wasser kniehoch, und als die ersten größeren Wellen bis in den Niedergang durchliefen, haben wir uns angeschaut und gesagt: "So, jetzt Rettungsinseln klarieren und raus." Nicht dass uns das Schiff noch unter den Füßen wegsackt. Wir hatten auch auf den Rettungskreuzer gewartet. Eigentlich sollte der in 40 Minuten da sein, als er aber nach 50 Minuten noch nicht da war, mussten wir etwas unternehmen.

Sie sind zu neunt in die Insel?
Nein, wir hatten zwei dabei. Weil das Schiff ja auch gewerblich betrieben wurde, war es von der See-Berufsgenossenschaft abgenommen, und zwei Inseln waren bei zehn Mann Maximalbesatzung Pflicht. Wir hatten auch die ganze andere Sicherheitsausrüstung, wie ausreichend Rettungswesten oder Epirb, an Bord.

Eine Fähre war bereits am Unglücksort, außerdem war der Wettfahrtteilnehmer "All4One" schnell zur Stelle und in der Nähe. Warum wurde Sie nicht von dieser Yacht abgeborgen?
Das war bei drei Metern Seegang nicht möglich, die hätten sich das Boot zerschlagen. Außerdem tauchte gerade in dem Moment, als wir die zweite Insel losmachten, der Rettungskreuzer auf.

Was geht im Kopf vor, wenn man sein eigenes Schiff sinken sieht?
Richtig realisiert habe ich das noch nicht. Klar war ich geschockt, der Schock sitzt immer noch tief, aber einer der ersten Gedanken war, dass zum Glück niemandem etwas passiert ist. Aber es war ein Traumboot, es ist traumhaft gesegelt, hat allen, die mitgesegelt sind, ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Außerdem hatte das Geschäftsmodell sehr gut funktioniert. Da ist ein Traum versunken.

Wie geht es weiter? War die Yacht versichert, wird sie geborgen?
Das Schiff war vollkaskoversichert mit allem drum herum, was so denkbar ist, deshalb mache ich mir da jetzt erst einmal keine Sorgen. Es liegt auf etwa 50 Meter Tiefe, nicht in einem Fahrwasser. Ob es geborgen wird, weiß ich derzeit noch nicht.

 

Ca. 1,5 Stunden nach der Kollision mit einem Gegenstand ist das Schiff vor den Augen der Eigner und der Mitsegler gesunken. Ein Stich ins Herz, wie wir uns alle vorstellen können. Die Mitglieder des HYzHD sprechen der Kallisto-Crew tiefes Mitgefühl aus - sind gleichzeitig aber sehr froh, dass es auf Grund des professionellen Verhaltens aller Beteiligten in dieser Notsituation keine Personenschäden gegeben hat.

 

 


Hafenfest 2012

                                                                                                                                                                                                                                            Am 16.06.2012 hat der HYzHD e.V. in Zusammenarbeit mit dem Butterfly Segelservice und der Yachthafenresidenz Hohe Düne die erste Regatta zum Hafenfest erfolgreich veranstaltet.     

Wir möchten uns hiermit nochmals bei allen Beteiligten für die Mitwirkung zum Gelingen der Veranstaltung danken und freuen uns auf zukünftige Veranstaltungen.

Besucher und Veranstalter waren begeistert. Hier finden Sie einen aktuellen Bericht aus der NNN:

 

Hier finden Sie die Ergebnisliste der Regatta:

Ergebnisliste Regatta zum Hafenfest 2012


                                         

                                                                                                                                                                                                                                               

Top